UA-83594642-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mit Träumen und Schatten arbeiten

Schamanische Techniken als Mittel der Persönlichkeitsentwicklung

Viele Menschen haben schon einmal in ihrem Leben von einem Tier geträumt - "Krafttiere" gehören zum schamanischen Alltag ... Im Traum begegnen uns aber auch oft sehr unangenehme, bedrohliche Dinge - ein Hinweis auf unsere "Schatten", auf unsere dunkle Seite?

Alle Menschen träumen - viele können damit wenig anfangen. Und die wenigsten sehen die Zusammenhänge zwischen unserer Traum-"Wirklichkeit" und dem schamanischen Weltverständnis. Der Vortrag will aufzeigen, dass wir über beide Wege Zugang zu unserem Unbewußten und dem darin verborgenen Botschaften & Möglichkeiten finden können.

Wie kann ich mich Träumen auf einfachste Weise nähern, was wollen sie mir sagen, wie kann ich mit Trauminhalten arbeiten, um mein "reales" Leben dadurch besser zu gestalten?

Mi 08.11.2017 Weiden / vhs  / 19:00 Uhr - Raum 0.11 - Unkostenbeitrag 5€ 

Di 06.03.2018 Vilseck / Kulturkasten im Schloß Dagestein

 

Sie haben Interesse, diesen Vortrag für eine Gruppe zu buchen? 
Setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung:

hallo@first-focus.de oder 0160 / 273 81 51

 


 

Schamanische Arbeit als Entwicklungs- und Heilungsweg für das eigene Leben

 

Sie haben Interesse, diesen Vortrag/diesen Workshop für eine Gruppe zu buchen? 
Setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung:

hallo@first-focus.de oder 0160 / 273 81 51

 

Workshop

Unterschiedlichste Kulturen der Menschheit kennen seit mehreren tausend Jahren dieselben Zugangsmöglichkeiten zur Inneren Seelenlandschaft. Die Schamanische Reise!

Unser Intellekt und unser Ego "kontrollieren" gerne das Leben. Sie "be -urteilen" und sie "ver -urteilen". Das war in der Entwicklungsgeschichte der Menschen überlebensnotwendig. Jetzt behindern sie uns aber zusehends in unserer Weiterentwicklung. Intellekt und Ego erzeugen ebenfalls das Bild vom unserem eigenen Selbst: was wir glauben, wer und wie wir sind und wie wir zu sein haben! 
Dadurch wird uns aber auch der Zugang zu tiefer liegenden Schichten unserer Persönlichkeit erschwert. Schichten, in denen alte Verletzungen, Wut, Angst, Schmerz, Zweifel oder Hilflosigkeit eingelagert sind. Ein Selbstbild, dass wir meistens nicht gerne sehen. Wir müssen immer groß, stark, überlegen sein, wir müssen die Kontrolle haben und für alles eine Lösung finden. 
Gehen wir noch weiter, können wir unter diesen Schichten auch Zustände und Eigenschaften finden wie Frieden, Gelassenheit, Mitgefühl, wahre Liebe, Mut, tief empfundene Freude - können größere Sinn-Zusammenhänge erfahren.
In eine Welt, die in der schamanischen Praxis gerne "nichtalltägliche Wirklichkeit" genannt wird, können wir mit leichten Trance-/Traum-Techniken "reisen". Hier können uns Intellekt und Ego nicht viel weiterhelfen. In diesem "Welt-Innenraum" können wir mit unseren wahren Gefühlen, Bedürfnissen oder unseren verlorenen Potentialen in Kontakt kommen.


Ziel des Workshops:
Die Erfahrungen dieses Tages sollen dich in die Lage versetzen, die einfachen Techniken der schamanischen Reise zu nutzen, um dir selbst bei persönlichen Themen oder Problemen in deinem Leben weiter zu helfen. 
Der Workshop soll aber auch einen tiefgreifenden Einblick in die "schamanische Welt" geben, damit wir überhaupt "verstehen", wovon wir reden und in welchem Umfeld wir uns hier bewegen.

Schreibsachen bitte mitbringen!

 

Sa 10.03.2018

Weiden / vhs / 10 - 16 Uhr  / Anmeldung erforderlich

Gebühr: 40,00€

 

Vortrag - ca 120 min

Kurzvortrag - ca 45 min

Eine grundlegende Technik in vielen schamanischen Kulturen ist die sogenannte ‚schamanische‘ oder Trance-Reise. Mit ihrer Hilfe kann jede/r Zugang zu Teilen der eigenen Persönlichkeit finden, die in der ‚Normalität‘ nicht ohne weiteres zugänglich sind. Der dauernde Funkverkehr unseres Denkens und unseres Intellekts überlagern diese tieferen Ebenen. Bei der schamanischen Reise können wir mit ‚Energien‘ in Berührung kommen, die unsere Entwicklung positiv fördern wollen. Wir können aber auch auf alte Verletzungen stoßen, die geheilt werden möchten. Aus der Vergangenheit heraus beeinflussen diese unser Leben bis ins ‚Jetzt‘ hinein. Oder wir entdecken positive Potentiale unserer Persönlichkeit, die uns noch überhaupt nicht bewusst sind.

 

Die schamanische Reise kann ein wirksames Instrument auf dem eigenen Entwicklungsweg sein. Sie kann uns helfen, mit unserem wahren Selbst in Kontakt zu kommen. Das zeigt sich oft in überraschenden Bildern. Wenn wir bereit sind, uns auf das Experiment „Schamanische Reise“ einzulassen, können wir uns in anderen Zusammenhängen erfahren, die weit über unsere alltägliche „Wenn-Dann“-Logik hinausgehen. Setzen wir das Erfahrene in der Realität um, kann uns ein besseres Leben gelingen.

 

Der Vortrag soll u.a. einen tieferen Einblick in die „schamanische Welt“ geben, damit wir überhaupt ‚verstehen‘, in welchem Umfeld wir uns hier bewegen. Eine falsch verstandene Esoterik und die Angst davor helfen niemanden weiter. Deswegen soll hier auch das schamanisches Wissen von mystifizierenden Ballast befreit und im Licht wissenschaftlicher Erkenntnisse dargestellt werden, soweit dies möglich ist.

 

Mi 06.12.2017
Weiden / LANDgericht - Café der Begegnung 17 Uhr

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie haben Interesse, diesen Vortrag/diesen Workshop für eine Gruppe zu buchen? 
Setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung:

hallo@first-focus.de oder 0160 / 273 81 51

 

 


 

 

 

 

mannSEIN

 

offene Gesprächsgruppe für Männer

 

Die Welt und die Gesellschaften und ihre Bedingungen ändern sich. Auch das Selbstverständnis der Männer. Was bedeutet es heutzutage, ein Mann zu sein? Wie kann ich mit dem erhöhten Leistungsdruck und meinem eigenen Anspruchsdenken an mich besser umgehen?

 

Wie kann man empfindsam sein, ohne als "verweichlicht" angesehen zu werden? Wie kann ich Mann sein, ohne ein Macho zu sein?

 

Wir beschäftigen uns im offenen Gespräch mit Lebensthemen wie Beruf, Partnerschaft, Gesundheit, Trennung und Tod, Lebens- und Sinnfragen - Wir möchten uns aber auch mit Themen befassen wie: "Was macht mir Freude, was erlebe ich als beglückend?" - Die Gruppe ist ein Angebot für JederMann!

 

Der Leiter, Jürgen Huhn (Hrsg. von EXPULS), ist studierter Sozialarbeiter und leitete in Ludwigshafen/Rhein die Beratungsstelle des Vereins "Männer helfen Männern e.V." Die Gruppe ist ein Angebot für JederMann! Keine Anmeldung nötig.

 

Di 14.11. / Di 28.11. / Di 12.12. + Di 09.01.2018

 

Weiden vhs Raum 01 („vhs-Treff“) 20h

 

weitere Dienstagstreffen an einem anderen Ort  (im 14tägigen Rhythmus) außerhalb der vhs-Öffnungszeiten werden an den Gruppenabenden vereinbart - bzw. können unter 0160 / 273 81 51 abgefragt werden.